Theater geeks Film

Culture is a big part of urban lifestyle

KAUFMANN VON VENEDIG – KAMMERSPIELE MÜNCHEN

+ Spannender Umgang mit dem Text aktueller Zugriff der Regie internationales Ensemble – teilweise verwirrende Textprojektionen Leere, aber trotzdem überladene Bühne   Regie: Nicolas Stemann Mit: Hassan Akkouch, Niels Bormann, Walter Hess, Jelena Kuljić, Julia Riedler, Thomas Schmauser   Shakespeare-Klassiker gegen den Strich gebürstet? Das sagen mir verschiedene Kritiken, die ich zu Nicolas Stemanns Kaufmann von Venedig– Inszenierung an den Münchner Kammerspielen vorab gelesen habe. Erst einmal hört sich das nicht so vielversprechend an: Das […]

Weiterlesen →

KANN MAN EIGENTLICH REGIE LERNEN?

Kann ich Regie lernen? Diese Frage habe ich mir schon oft gestellt, weil ich immer wieder auf große Schwierigkeiten beim Regieführen gestoßen bin. Es war schon etwas da: der starke Wunsch, Vorstellungen, wie ein Stück inszeniert werden könnte. Aber nach den ersten großen Fehlern beim Inszenieren sind auch die großen Zweifel gekommen: Sollte ich überhaupt weiterhin versuchen, Regie zu führen? Muss man nicht zum Regisseur geboren sein? Und offensichtlich bin […]

Weiterlesen →

OTELLO MEETS MET

Eigentlich ist das Wetter viel zu gut, um in die Oper zu gehen: 25 Grad und heller Sonnenschein; außerdem gibt es auch sonst natürlich viel zu sehen in New York City und wann ist man schonmal hier? Nichtsdestotrotz wage ich das Experiment ein weiteres Mal. Vor ein paar Jahren war ich in New York und habe natürlich das MET-Erlebnis mitgenommen: Don Pasquale mit Anna Netrebko. Das hörte sich erstmal nach […]

Weiterlesen →

DIE WELT, DIE DIE BRETTER BEDEUTET – ERSTER TEIL: TRAGÖDIEN

Anfang Oktober. Es ist ein kalter Morgen. Ich warte vor dem Münchner Hauptbahnhof auf die Tram, als mich zwei Frauen aufgeregt ansprechen, die eine mich sogar an der Jacke zupft. „Können Sie bitte helfen!“, sagen sie und weisen auf irgendetwas hin, das hinter mir zu sein scheint. Verwirrt drehe ich mich um und sehe eine alte Frau mitten auf der Straße liegen. Erschrocken eile ich hin, eine Frau und ein […]

Weiterlesen →

ENTRE-WAS? WAS MACHT EIGENTLICH EIN ENTREPRENEUR AN EINEM SONNTAG?

Die Antwort: Das, was er an einem Montag auch tun würde. Rein in der Übersetzung handelt es sich bei einem ‚Entrepreneur‘ um einen Unternehmer, einen Unternehmenden, also einen, der etwas unternimmt. Treffender geht es eigentlich nicht: Ein Entrepreneur unternimmt etwas und sitzt selten still. Es ist ein fast heiliger Zorn, der die meisten von uns antreibt. Denn tatsächlich ist die stärkste Qualität von der Emotion ‚Wut‘, dass etwas in Bewegung […]

Weiterlesen →

„DIE NETZWELT“: SCHOCKIEREND GUT

19.29 Uhr, München, Odeonsplatz: In einer Minute beginnt der Theaterabend im Cuvilliés-Theater, und ich finde den Eingang nicht sofort! Das ist mein erstes Mal. Naja, einmal ist bekanntlich immer das erste Mal. Endlich finde ich den Eingang. Wieder einmal komme ich zu einem Termin zu spät. Heute erwarten mich Die Netzwelt und ein freundlicher Herr im Foyer. Er sieht mir meine Situation an. Stark gehetzt, ein wenig panisch, dass ich […]

Weiterlesen →